Litlink ist in die Jahre gekommen – und wird nicht mehr weiterentwickeltWeitere Informationen

Diese Website wird nicht mehr aktualisiert. Neue Website: http://litlink.nbusch.net

Dieses Forum ist nicht mehr in Betrieb

Bitte benützen Sie das neue Forum unter litlink.nbusch.net/phpbb !

Forum

Unanswered topic

Litlink ist in die Jahre gekommen – und wird nicht mehr weiterentwickelt


Author Message
Written on: 07. 04. 2020 [16:39]
nicolausbusch
registered since: 26.04.2012
Posts: 855
Liebe Nutzerinnen und Nutzer von Litlink, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer

Unser Literaturverwaltungs- und Wissensmanagement-System wurde seit nun rund 20 Jahren kontinuierlich entwickelt und ist dabei zu einem der wohl umfassendsten und vielseitigsten Tools zur Verwaltung und intelligenten Organisation von wissenschaftlicher Literatur, von Archivalien, Bildern und anderen Quellen geworden, das man auf dem Markt finden kann.
Diese Entwicklung wurde während vieler Jahre in dankenswerter Weise von der Universität Zürich immer wieder finanziert – mit einem allerdings absehbaren Ende dieser Zuschüsse vor ein paar Jahren. Gleichzeitig ist die technische Evolution der Plattformen und Geräte – Stichwort Tablets etc. – sprunghaft fortgeschritten. Es war eigentlich klar, dass Litlink sich zu einem webbasierten System mit einer Plattform-unabhängigen App weiterentwickeln müsste, um konkurrenzfähig – nein, um weiterhin vielfältig einsetzbar zu sein.
Allerdings wurde auch schnell klar, dass die finanziellen Mittel für eine so grundlegende Neuentwicklung für uns unerreichbar sind. In letzter Zeit hat sich zudem gezeigt, dass die neusten Editionen des Mac-Betriebssystems uns zunehmende technische Hindernisse in den Weg legen.
Wir haben uns daher nach reiflicher Überlegung entschlossen, die Entwicklung von Litlink zu beenden – mit einer neuen, einer finalen Version, die wir Ihnen hier vorstellen und die selbstverständlich weiterhin zum Download zur Verfügung stehen wird.

Das finale Litlink

Die neue Version 5.02, die jetzt für Windows und Mac bereitsteht, bietet mit einer ausgebauten Schnittstelle zu Zotero die beste Art, Bibliotheksdaten in Litlink aufzunehmen – und es stellt auch die umfassendste Möglichkeit dar, die eigenen Litlink-Daten in andere Systeme zu exportieren.
Die Anleitung dazu, wie Litlink mit Zotero verknüpft wird und wie der Daten-Import und der in Zukunft wohl noch wichtigere Daten-Export funktioniert, finden Sie unter

[url="http://www.nbusch.net/download/litlink/litlink_und_zotero.pdf"]http://www.nbusch.net/download/litlink/litlink_und_zotero.pdf[/url]

(keine Sorge, es ist kein Hexenwerk). Wir sind überzeugt, damit allen, die vielleicht noch eine Weile lang mit Litlink arbeiten möchten, sich dennoch aber mit der Zeit gezwungen sehen, in ein anderes System zu wechseln, die optimale Lösung für den Export zur Verfügung zu stellen.
So ist das im Leben: alles hat ein Ende, auch Litlink. Wir haben uns während all der vergangenen Jahre über die stets wachsende Zahl der Nutzerinnen und Nutzer gefreut, die mit unserem Programm gearbeitet haben und arbeiten (und stellen uns stolz die vielfältige geistige Produktivität vor, die damit verbunden ist). Weil wir wissen, wieviel persönliche Arbeit und wieviel Daten in jedem einzelnen Litlink auf den unzähligen Rechnern von Ihnen allen stecken, fällt auch uns der Abschied nicht leicht. Aber wir hoffen, mit der Exportfunktion nach Zotero einen gangbaren Weg zu weisen, mit dem Sie zwar nicht alle Verknüpfungen, aber doch alle Ihre Daten «mitnehmen» können.
Wir bemühen uns, den Synchronisations-Dienst unter litlinkweb.uzh.ch möglichst lange aufrechtzuerhalten. Ein Forum, einen eingeschränkten Support und natürlich die Möglichkeit, Litlink und alle damit zusammenhängenden Dokumente herunterzuladen, finden Sie in Zukunft unter

[url="http://litlink.nbusch.net"]http://litlink.nbusch.net[/url]


Philipp Sarasin, Nicolaus Busch
Zürich und Uster, April 2020