Forum

Fils sans nouvelle réponse

Umstellung auf LitLink – noch einige Fragen


Auteur Message
le: 25. 01. 2013 [11:10]
Grischa
Auteur du fil
Inscrit depuis: 24.01.2013
Interventions: 4
Betriebssystem: Mac
Litlink-Version: Noch keine

Sehr geehrter Damen und Herren,

Ich bin Historiker und schreibe an meiner Habil. Auch bin ich Mac-Nutzer und nutze nach wie vor eine alte von mir selbst erstellte Bibliographie-Datenbank von Filemaker (ca. 2003 erstellt). Das wird zunehmend umständlicher. Zwischendurch konnte ich die Literaturerfassung über den XML-Dump gestalten, aber dieser ist ja nun schon seit einiger Zeit nicht mehr von Firefox unterstützt. Daher also wieder von Hand Eingabe...

Nun überlege ich seit längerem umzustellen. Meine Kollegen am Institut nutzen alle Citavi – ich hatte geduldig bis letztes Jahr gewartet, da eine Mac-Version angekündigt wurde, aber nun ist diese doch nicht realisiert worden. Daher will ich mich nach einer anderen Variante umsehen und bin schon mehrere Male auf LitLink gestoßen, hatte es auch schon einmal installiert, aber hatte Startschwierigkeiten.

Es ergeben sich für mich einige Fragen, bevor ich mich für LitLink entscheiden wollen würde:
1) Ist vorauszusehen, dass dieses Programm über längere Zeit gesichert betreut wird? Oder könnte es durchaus sein, dass ich umstelle auf LitLink und in 2-3 Jahren wird LitLink von der Züricher Universität nicht mehr unterstützt und die Mittel dafür gekürzt oder gestrichen. Das ist sehr direkt gefragt, aber wenn ich mich nun auf ein neues System einlasse, dann will ich es gerne für viele Jahre nutzen. Entschuldigen Sie daher meine Direktheit!

2) Kann ich meine Daten aus meiner alten Filemaker-DB (diese sind in Feldern Autor, Titel usw. organisiert – haben aber auch einige selbst geschaffene 'Wertelisten' (Kategorien, wie z.B. Sekundärliteratur, Archivalien, Bibliographien usw.) relativ umstandslos nach LitLink übertragen? – By the way: Brauche ich für LitLink eine Filemaker Vollversion (diese habe ich momentan sogar, aber vielleicht in Zukunft nicht mehr)?

3) Wie geht die Neuerfassung von Literatur – ich verstehe es von den FAQ, dass über den programmeigenen Browser von Bibliotheksdatenbanken importiert werden kann? Geht das also so ähnlich wie bei Civitati?

4) Kann man auch relationelle Word- oder Exceldokumente mit der Datenbank verbinden (die sich dann selbständig bei Neueingabe in der DB aktualisieren? Habe ich also ein Projekt, was ich ständig erweitere, so sind meine extrahierten Word-Bibliographielisten schnell veraltet. Da ich auch viel über die allgemeine Suche von Apple mache, finde ich Angaben in den Word-Docs aber eben leider nicht in der FIlemaker-DB und ich gehe davon aus, dass die allgemeine Suche auch LitLinkDBen nicht erfasst, oder?


Gibt es eigentlich Fortbildungskurse/Schulungen für LitLink an Ihrer Universität? Ich könnte – falls ich mich für das Programm entscheide – durchaus eine Fortbildungsmaßnahme in diese Rtg. bei meinem Institut beantragen und könnte dann für ein-zwei Tage nach Zürich kommen.

Mit freundlichen Grüßen und Dank im Voraus für die Beantwortung der umfassenden Fragen verbleibe ich,

Grischa Vercamer
le: 25. 01. 2013 [13:26]
nicolausbusch
Inscrit depuis: 26.04.2012
Interventions: 825
"Grischa" schrieb:

1) Ist vorauszusehen, dass dieses Programm über längere Zeit gesichert betreut wird?

Nein, von "gesichert" kann leider keine Rede sein. Sie werden das Programm in der vorliegenden Form so lange nutzen können, wie Sie möchten, aber darüberhinaus gibt es keinerlei Zusagen, was Weiterentwicklung oder Betreuung angeht.

"Grischa" schrieb:

2) Kann ich meine Daten aus meiner alten Filemaker-DB (diese sind in Feldern Autor, Titel usw. organisiert – haben aber auch einige selbst geschaffene 'Wertelisten' (Kategorien, wie z.B. Sekundärliteratur, Archivalien, Bibliographien usw.) relativ umstandslos nach LitLink übertragen? – By the way: Brauche ich für LitLink eine Filemaker Vollversion (diese habe ich momentan sogar, aber vielleicht in Zukunft nicht mehr)?


In Unkenntnis Ihrer Datenbank ist das schwer zu beantworten, aber die Antwort ist ziemlich sein ein "nein", was das "relativ umstandslos" angeht. Es gibt keinen freien Import aus anderen FileMaker-basierten Datenbanken. Sie müssten wahrscheinlich ein Stylesheet schreiben, das Ihre Daten in ein XML-Format überführt, das wir lesen können, wie Endnote-XML. Alternative: Im Rahmen des kostenpflichtigen Supports können wir Ihre Datenbank analysieren und Ihnen dann ein Angebot für die Datenübernahme durch uns unterbreiten.
Eine Vollversion von FileMaker brauchen Sie nicht, Liltink wird mit einer Runtime-Umgebung geliefert.

"Grischa" schrieb:

3) Wie geht die Neuerfassung von Literatur – ich verstehe es von den FAQ, dass über den programmeigenen Browser von Bibliotheksdatenbanken importiert werden kann? Geht das also so ähnlich wie bei Civitati?


Informationen dazu finden Sie in den Tutorials und im Handbuch. Seit der neuesten Version beherrscht Litlink den Datenimport aus Zotero, dieses Schnittstelle wird zunehmend an Bedeutung gewinnen für das "Datamining" in Online-Diensten aller Art.

"Grischa" schrieb:

4) Kann man auch relationelle Word- oder Exceldokumente mit der Datenbank verbinden (die sich dann selbständig bei Neueingabe in der DB aktualisieren? Habe ich also ein Projekt, was ich ständig erweitere, so sind meine extrahierten Word-Bibliographielisten schnell veraltet. Da ich auch viel über die allgemeine Suche von Apple mache, finde ich Angaben in den Word-Docs aber eben leider nicht in der FIlemaker-DB und ich gehe davon aus, dass die allgemeine Suche auch LitLinkDBen nicht erfasst, oder?


Nein, derartige dynamische Verknüpfungen von externen Dokumenten gibt es leider nicht, und leider auch nein, die Apple-Suche kann nicht in die Datenbanken schauen.

"Grischa" schrieb:

Gibt es eigentlich Fortbildungskurse/Schulungen für LitLink an Ihrer Universität? Ich könnte – falls ich mich für das Programm entscheide – durchaus eine Fortbildungsmaßnahme in diese Rtg. bei meinem Institut beantragen und könnte dann für ein-zwei Tage nach Zürich kommen.


Stefan Keller bietet Kurse im Rahmen des regulären Programms der Uni Zürich an (https://www.uzh.ch/cgi-bin/ssl-dir/kurse?semester=FS13#Wissensmanagement). Darüberhinaus gibt es derzeit kein regelmässiges Schulungsangebot; sollte sich ein entsprechender Bedarf zeigen könnte man so etwas aber durchaus organisieren, sei es in Zürich oder auch anderswo.



Identification de l'utilisateur

Entrez votre nom d'utilisateur et votre mot de passe pour vous identifier:
Identification

Mot de passe oublié ?