Forum

Wie weiter mit «Litlink»? Gibt es ein «Litlink v6»?


Autor Nachricht
Verfasst am: 30. 08. 2018 [15:23]
Lithorst
Dabei seit: 31.07.2017
Beiträge: 3
Liebes Entwicklungsteam,

auch ich nutze Litlink seit meiner Studienzeit. Ich habe zwischenzeitlich über 3000 Titel eingegeben und nutze es beinahe täglich. Auch ich wäre bereit, mich an einem Crowdfunding zu beteiligen und/oder das Programm käuflich zu erwerben, würde mir aber wünschen, dass es für Studierende (beinahe) kostenfrei erhältlich bliebe.

Beste Grüße und viel Erfolg

Lithorst
Verfasst am: 30. 08. 2018 [16:24]
mhaengg
Dabei seit: 21.10.2016
Beiträge: 3
Liebes LitLink-Team
Ich wäre bei einem Crowdfunding dabei.
Vielen Dank für Ihre Arbeit,
Marcel Hänggi
Verfasst am: 31. 08. 2018 [17:33]
SusanneB
Dabei seit: 07.05.2018
Beiträge: 4
Liebes Litlink-Team,

Danke, dass Sie uns User in die Entscheidung über die Zukunft von Litlink einbeziehen.

Ich bin seit der Litlink 2 Version dabei und bin extrem dankbar für dieses Wissensmanagmentsystem -- für mich ist es das beste, und ich wäre vermutlich nie darauf gekommen, wenn es damals nicht kostenlos gewesen wäre.

Ich würde mich in jedem Fall beim Crowdfunding beteiligen für den Fortbestand der jetzigen Version mit rudimentärem Support, und zusätzlich wie vorgeschlagen für ausgewählte Komponenten/ Weiterentwicklung. Crowdfunding hätte generell vielleicht den Vorteil, dass es mit wenig administrativem Aufwand verbunden ist.

Vielleicht wäre ein kleines Test-Crowdfunding in den kommenden Wochen ja eine Idee - um zu sehen, ob ein vom Litlink-Team vorgeschlagener Betrag in einer bestimmten Zeit zusammenkäme? Ich wäre dabei!

Eine Kaufversion wäre für mich schwierig.
Verfasst am: 03. 09. 2018 [15:45]
isabel
Dabei seit: 22.06.2012
Beiträge: 6
Liebes Litlink-Team,

auch ich nutze Litlink seit vielen Jahren und bin sehr zufrieden mit dem Programm. Deshalb würde ich mich am Fortbestand bzw. an der Weiterentwicklung von Litlink finanziell auf jeden Fall beteiligen.

Beste Grüße

E. Raue
Verfasst am: 06. 09. 2018 [12:09]
hannaengelmeier
Dabei seit: 29.05.2012
Beiträge: 5
Liebes Lit-Link Team,

ich nutze Lit-Link seit 2016, allerdings eher sporadisch, da ich Probleme dabei hatte, alle Daten auf den verschiedenen Rechnern, die ich nutze (Büro, privat) immer aktuell zu halten. Das ist aber nicht ihr Versäumnis; mit dem Programm und insbesondere dem Support bin ich zufrieden. Dennoch wäre für mich vermutlich ein Umzug zu Zotero dennoch auf die Dauer sinnvoller, wenn nicht die Webapplikation von Lit Link für mich besser zu händeln wird (auch hier bin ich selbst in der Pflicht).

Ich wäre bereit, mich an einem Crowdfunding oder einem Abo (vielleicht: 100 €/Jahr?) zu beteiligen, damit Lit Link fortgeführt werden kann – das würde mich dann auch motivieren, disziplinierter alle Funktionen richtig zu nutzen und regelmäßig alles zu aktualisieren.

Vielen Dank, dass Sie die Nutzerinnen und Nutzer auf diese Weise einbeziehen.

Mit freundlichen Grüße

Hanna Engelmeier
Verfasst am: 07. 09. 2018 [13:01]
sublas
Dabei seit: 07.09.2018
Beiträge: 1
Liebes Litlink-Team
Ich benütze Litlink seit vielen Jahren und bin absolut überzeugt von der Qualität des Programms. Es sollte deshalb unbedingt weiterentwickelt werden. Ich finde es sehr bedauerlich, dass sich die UZH nicht mehr finanziell an der Weiterentwicklung beteiligen will. Gäbe es hier allenfalls andere Lösungen? Ich denke an eine Zusammenarbeit mit den UZH-Bibliotheken, gerade im Hinblick auf die geplante "Bibliothek der Zukunft" oder das "Data Service Center" und den damit verbundenen Ausbau von Dienstleistungen. Litlink eignet sich nicht nur für HistorikerInnen, sondern generell für alle kulturhistorisch und sprachwissenschaftlichen Fächer.

Susanna Blaser-Meier
Leitung Bibliothek Kunsthistorisches Institut der UZH
Verfasst am: 07. 09. 2018 [16:25]
ublumenthal
Dabei seit: 14.03.2013
Beiträge: 18
Liebes litlink-Team,

vielen Dank für die Informationen und Nachfragen an die community. Ich würde ein Crowdfounding unbedingt unterstützen und auch einen geregelten Beitrag für das Programm zahlen. Litlink v6 mit den hier skizzierten Möglichkeiten wäre fantastisch und ich hoffe, es ergeben sich in neue Finanzierungsangebote. Ohne Weiterentwicklung würde ich in den kommenden Jahren wohl doch auf zotero umsteigen, auch wenn es mich sehr schmerzen würde.

Vielen Dank für die tolle Arbeit,
beste Grüße
Ulrike Blumenthal
Verfasst am: 11. 09. 2018 [11:15]
nicolausbusch
Dabei seit: 26.04.2012
Beiträge: 804
Um hier einmal ein erstes Fazit zu ziehen: von deutlich über 2.000 Usern, die wir angeschrieben haben, haben sechszehn den Weg hier auf die Seite gefunden, zwei weitere haben sich per Mail gemeldet.
Sicherlich darf man daraus nicht schliessen, dass den Anderen alles egal ist, aber für Crowdfunding macht mir das keine sehr grosse Hoffnung. Ein überschaubares Projekt wie eine Exportfunktion, die sauber alle Inhalte in ein allgemeines Format überträgt und so den Umstieg auf andere Systeme sichert, kann man darüber vielleicht finanzieren, aber sicher nicht die mittel- und langfristige Weiterentwicklung.
Auch wenn wir aus dem Produkt eines machen, das eine kostenlose Version für Studierende und eine kostenpflichtige für die professionelle Nutzung bietet, kommen wir m.E. nicht umhin, zunächst einen institutionellen Geldgeber zu finden, der dies zumindest vorfinanziert.
Verfasst am: 11. 09. 2018 [17:42]
jjscholz
Dabei seit: 22.05.2013
Beiträge: 6
Liebes Litlink-Team,

ich bin ebenfalls seit Jahren zufriedener Nutzer von Litlink und der vielen Möglichkeiten, die es für die historische Arbeit bietet. An der Bibliothek für Bildungshistorische Forschung in Berlin nutzen einige meiner Kolleg/innen ebenfalls mit Gewinn Litlink. Ein Erhalt und der gewohnte Ausbau und Support des Angebotes sind, so wie es viele hier bereits geäußert haben, wichtig und alle Bemühungen wert, zumal andere Anbieter keine so bequemen Nutzungsmöglichkeiten für Mac-User bereitstellen wie Litlink. Natürlich wäre es wünschenswert, wenn das alles weiterhin kostenfrei ginge. Wenn nicht, wäre auch ich bereit, mich an einer Crowdfunding-Lösung zu beteiligen.

Joachim Scholz
Verfasst am: 18. 09. 2018 [17:18]
SusanneB
Dabei seit: 07.05.2018
Beiträge: 4
"nicolausbusch" wrote:

Um hier einmal ein erstes Fazit zu ziehen: von deutlich über 2.000 Usern, die wir angeschrieben haben, haben sechszehn den Weg hier auf die Seite gefunden, zwei weitere haben sich per Mail gemeldet.


Das ist eine enttäuschende Resonanz. Möglicherweise würde sich eine zweite Mail und/ oder ein auffälliger, großformatiger Hinweis auf litlink.ch und litlink-on-the-web lohnen?

Generell wäre es vielleicht eine Idee, den gesamten Auftritt von Litlink (nur) auf Englisch anzubieten, also auch die Kommunikation und das Forum? Das könnte den Kreis der User*innen deutlich erweitern, und damit nicht nur den Kreis der potenziellen Crowdfunder, sondern auch der als finanzielle Unterstützer in Frage kommenden Institutionen?



Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?